Paul

29.06.2012 09:00 | Namenspatrone

PAULUS, griechisch, bedeutet „der Kleine“, „der, der sich gering achtet“.

Die Apostelgeschichte berichtet: „Saulus versuchte, die Kirche zu vernichten; er drang in die Häuser ein, schleppte Männer und Frauen fort und lieferte sie ins Gefängnis ein“. Paulus hasste als gläuber Jude die Christen. Er gibt dies selber zu. Dann aber kam die „Stunde der Erleuchtung“: vor Damaskus hatte er eine Vision: Er hörte eine Stimme vom Himmel, die sprach: „Saul, Saul, warum verfolgst du mich“ Saul war zu Boden gestürzt und fragte:“Herr, wer bist du?“ „Ich bin Jesus, den du verfolgst!“ sprach die Simme von oben Saul stand auf – und war erblindet. Durch den Christen Hananias, der ihm die Hände auflegte, wurde er bekehrt, ließ sich taufen und war von da an ein glühender Bekehrter, der sein ganzes Leben dem Leben und Werk Jesu Christi widmete.Paulus , wie er jetzt hieß, ist der große „Völkerapostel“.

Sein Gedenktag ist der 29. Juni mit Petrus zusammen.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.