Luitgard von Wittichen

16.10.2012 00:00 | Namenspatrone

Der Name LUITGARD, althochdeutsch, heißt übersetzt „Schutz des Volkes“

Luitgard von Wittichen wurde im Jahre 1291 bei Schenkenzell im Schwarzwald geboren. Bereits mit 12 Jahren wurde sie »Begine«. Damit bezeichnete man zu jener Zeit fromme Frauen und Witwen, die ohne eigene Gelübde abgelegt zu haben, eine Art »Klosterleben« zusammen führten.  Das war in Oberwolfach. Später gründete sie - es war im Jahre 1323 oder 1324 - ein eigenes »Terziarinnenkloster« in Wittichen. Hier lebten Frauen zusammen, die nicht ein »strenges« Kloster gewählt hatten , sondern auf, freiwilliger Basis zusammenlebten und miteinander Gottes Gebote und die Nachfolge Christi lebten.
Luitgard war von einer tiefen Verehrung des Lebens und Leidens Christi erfüllt, das sie in einer dem Rosenkranz ähnlichen Gebetsweise betrachtete, den Rosenkranz in der heutigen Form gab es damals noch nicht. Luitgard starb am 16. Oktober des Jahres 1348 in Wittichen, wo sich bis heute ihre Reliquien befinden.

Ihr Gedenktag ist der 16. Oktober.

Auch für diesen Namen können Sie Tischkarten, Lesezeichen, Schmuckblatt, Glückwunschkarten, Kerzen etc.... bestellen.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.