Die heilige Theresia von Avila

15.10.2012 11:51 | Namenspatrone

Der Name THERESIA ist die lateinische Form des griechischen Namens „Therese“. Übersetzt aus dem Griechischen lautet der Name: „von der Insel Thera (heute Santorin) kommend“. Es handelt sich also um einen Herkunftsnamen.

Die heilige Theresia von Avila (spanisch „Teresa“) wurde am 28. März 1515 in Avila (Spanien) als Kind adeliger Eltern geboren. Beide Eltern waren tieffromm und erzogen Teresa in einem lebendigen Glauben. Sie kam später zur Erziehung in ein Kloster – und trat schließlich selbst ins Kloster ein. Teresa war eine gute „Klosterschwester“ und hielt sich streng an alle Gebetszeiten und geistlichen Verpflichtungen. Dann war sie drei Jahre lang schwer krank. Aber erst nach zwanzig Jahren Klosterleben ereignete sich ihre wirkliche „Bekehrung“: sie sah in einer „Vision“ das Leiden Christi und war so erschüttert, dass sie innerlich wie verwandelt war. Sie rief: „O Jesus, gib mir die Kraft, Dir allein anzugehören!“ Teresa lebte von jetzt an streng und konsequent. Sie wurde zur „Mystikerin“, das heißt, sie durfte Dinge schauen und Erkenntnisse gewinnen, die „normalen“ Menschen verborgen bleiben.

Der Gedenktag der „Großen heiligen Theresa“ ist der 15. Oktober. Teresa ist die Patronin Spaniens.

Auch für diesen Namen können Sie Tischkarten, Lesezeichen, Schmuckblatt, Glückwunschkarten, Kerzen etc.... bestellen.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.