Der heilige Odo

18.11.2012 00:00 | Namenspatrone

Der Name Odo ist die verselbständigte Kurzform von Namen beginnend mit „Ot-“, wie z.B. „Ottmar“, im Mittelalter beliebt als Name von deutschen Königen, Herzögen und Grafen. „Ot-“ = „der Besitz, der Reichtum, das Erbe“ (Althochdeutsch)

Der heilige Odo wurde im Jahre 878 in Aquitanien (Südfrankreich) geboren. Er war Kanoniker (= Priester) in der Stadt Tours, später dann Benediktiner-Pater und Abt des Klosters Cluny.
Odo war ein sehr frommer, sehr ernster und gegen sich strenger Mann. Er hat die berühmte Reform des Klosters Cluny in Frankreich in die Wege geleitetet. Diese Reform erfasste später viele andere Klöster. Sie führte dazu, dass die Kirche insgesamt wieder mehr auf die Nachfolge Christi achtete. Odo förderte und verlebendigte auch den kirchlichen Gesang, den „Choral“.
Sein Fest wird am 18. November gefeiert.

Auch für diesen Namen können Sie Tischkarten, Lesezeichen, Schmuckblatt, Glückwunschkarten, Kerzen etc.... bestellen.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.