Der heilige Franz von Assisi

04.10.2012 00:00 | Namenspatrone

Der Name FRANZISKUS, lateinisch „Franciscus“, geht eigentlich zurück auf den italienischen Kosenamen „Francesco“. So nannte der Vater des Heiligen gern seinen Sohn, weil er von seiner französischen Mutter her sehr gut französisch sprach. „Francesco“ = ital. „Francese“ = „Franzose“.

Der heilige Franz von Assisi hat wie kaum ein anderer seine Zeit und die nachfolgenden Jahrhunderte geprägt – bis heute. Sein tiefstes Wesen ist dies, ein „zweiter Christus“ zu sein. Im schönen Italien, in der Landschaft Umbrien, kommt Franziskus im Jahre 1182 zur Welt. Sein Vater ist ein reicher Tuchhändler und Bürger in Assisi, seine Mutter eine Französin. Der Vater ruft den Sohn, der auf den Namen „Johannes“ getauft wurde, von Anfang an „Französlein“, Francesco, Franziskus.

Sein Gedenktag ist der 4. Oktober.

Auch für diesen Namen können Sie Tischkarten, Lesezeichen, Schmuckblatt, Glückwunschkarten, Kerzen etc.... bestellen.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.