Der heilige Ambrosius von Mailand

07.12.2012 00:00 | Namenspatrone

Der Name „AMBROSIUS“ kommt aus dem griechisch-lateinischen Sprachbereich. Übersetzt heißt AMBROSIUS „der Göttliche, der Unsterbliche“.

Der heilige Ambrosius von Mailand wurde um das Jahr 339 in Trier an der Mosel geboren. Sein Vater hatte ein hohes Amt inne. Ambrosius wurde deshalb in Rom für die staatsmännische Laufbahn ausgebildet. Er erhielt ein gediegenes Allgemeinwissen und juristische Schulung. Ambrosius war Taufbewerber, „Katechumene“. Da geschah es, dass in der großen Stadt Mailand nach dem Tod des arianischen Bischofs Auxentius ein großer Streit zwischen Arianern und Katholiken ausbrach: wer soll Bischof werden? – Um den Streit zu schlichten, eilt Ambrosius herbei. Da ruft plötzlich jemand (der Überlieferung nach ein Kind): „Ambrosius soll unser Bischof sein!“ – Ambrosius ist tief erschrocken und wehrt ab: er ist ja noch nicht einmal getauft! Doch das Volk gibt nicht nach, und nach ernster Bedenkzeit willigt Ambrosius ein: am 30. November 374 lässt er sich von einem katholischen Bischof taufen und wird schon eine Woche später, am
7. Dezember, Bischof von Mailand!

Sein Gedenktag ist der 7. Dezember.

Auch für diesen Namen können Sie Tischkarten, Lesezeichen, Schmuckblatt, Glückwunschkarten, Kerzen etc.... bestellen.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.